Ruf der Unsterblichkeit

Wissenschaftler arbeiten an humanoiden Robotern, digitalen Verbindungen zwischen Mensch und Maschine und dem Tieffrieren und Wiederauftauen von Gehirnen. Der Wunsch nach einem ewigen Dasein scheint immer mehr Menschen anzusprechen. "Ruf der Unsterblichkeit" geht auf die Reise von Deutschland über Moskau nach Hong Kong und versucht, die Hintergründe von Kryonikern, Transhumanisten und deren Kritikern darzustellen und wagt einen Blick in einen surreal-wirkenden Mikrokosmos auch mit abstrakten filmischen Mitteln.

Dokumentarfilm, 2015
Originalton / 5.1Kinomischung / TV-Mischung

Spielzeit: 60min
Regie: Andreas Schnögl
Produktion: Eikon Südwest GmbH in Koproduktion mit dem SWR

Zusammenarbeit mit Paul Große-Schönepauck (SoundDesign) und Christian Barth (Komposition und Musikproduktion)